Wie geht es weiter mit dem Reiseblog „Irland erleben“?

Und. Was läuft jetzt da genau mit deinem Reiseblog?

Diese und ähnliche Fragen sind in letzter Zeit von den Lesern gestellt worden. Den Abonnenten meiner Updates habe ich diese Frage bereits beantworten. Damit alle Zugang zu diesen Informationen haben und etwas Hinter die Kulissen blicken können, veröffentliche ich den folgenden Post.

Falls du Informationen über den Blog und über Irland künftig aus erster Hand erhalten möchtest, empfehle ich dir meine Updates aus Irland zu abonnieren.

Thrive Leads Shortcode could not be rendered, please check it in Thrive Leads Section!

Mit dem Blog aufhören wollte ich nie.

Wie bisher weitermachen, ab und zu einen Bericht aus Irland schreiben, war aber auch keine befriedigende Variante. So habe ich mich entschieden richtig durchstarten zu wollen! Daraufhin habe ich mir viel Zeit genommen um herauszufinden was du als Leser eigentlich suchst. Was benötigst du für Informationen über Irland, was erwartest du hier zu lesen? Gibt es Probleme bei der Urlaubsplanung? Wo strauchelst du, wo sind Hindernisse? Dazu habe ich eine Umfrage erstellt und habe diese analysiert und ausgewertet.


Die Umfrage ging in die Richtung wie jemand seinen Urlaub in Irland plant und ob er sich etwas unter “nachhaltigem Reisen” vorstellen kann. Entsprechend aufschlussreiche Antworten habe ich bekommen und geglaubt ich muss meinen Reiseblog nun in die Richtung “Urlaubsplanung in Irland” aufbauen. So bin ich also hingegangen und habe ein erstes, eigenes Logo designen lassen.


Dazu alle Kategorien im Blog umgebaut und auch ein neues Theme (also eine Vorlage in WordPress) eingeführt. Diese Vorlage erweist sich nun als extrem flexibel, wenn man das Programmieren in CSS beherrscht und viel Zeit fürs designen aufwenden kann! Ohne CSS wird es aber sehr schwierig damit.

Mehr oder weniger zufällig bin ich dann über ein Theme gestolpert von welchem ich von Beginn weg fasziniert war. Es bietet genau die Möglichkeiten welche ich benötige. Ich hoffe diesmal klappt es besser.

Sorry an dieser Stelle für die vielen Umstellungen. Aber ich denke man muss einfach sein Theme finden, damit Leser sowie der Blogger glücklich damit sind.

Zurück zur Urlaubsplanung. Mich auf dieses Thema zu konzentrieren war eine gute Idee.

Seit der Umsetzung haben sich die Leserzahlen und Zugriffe auf den Blog mehr als verdoppelt!

Im Mai und Juni konnte ich je fast 4’000 Leser zählen, was für einen solchen Nischenblog schon sehr gut ist.

Aber - ich bin nicht glücklich mit dem Thema allein. Ich suche mehr und will dir mehr bieten!


Und so habe ich mir überlegt.

Was macht mir Spass? Worüber schreibe ich gerne? Was will ich dir vermitteln?

Momentan denke ich noch über diese Fragen nach. Doch eigentlich ist es einfach. Ich bin hier in Irland weil ich…

  • ...gerne wandere

  • ...gerne die Grüne Insel mit dem Auto erkunde

  • ...erfahren will wie es ist wenn man in Irland lebt und arbeitet - und geniesst!


und darüber schreibe ich!

Dies ist mein Fokus für den Blog.

Natürlich wird es auch viele Reisetipps geben wie du deinen Urlaub in Irland verbringen kannst. Worauf du beim Mieten eines Autos achten musst. Was für Möglichkeiten du hast um zu Übernachten. Was es wo für Sehenswürdigkeiten gibt. Welche Reisegadgets existieren um dir deinen Urlaub bequemer zu machen oder erleichtern.


Über all dem sollen immer drei Dinge stehen:

  • Authentizität

  • Ehrlichkeit

  • Nachhaltigkeit


Alles was ich auf dem Blog schreibe habe ich 1:1 erlebt. Ich will meine Gedanken mit dir teilen und dich an “meinem” Irland teilhaben lassen. Du erfährst offen wie es ist in Irland zu leben und zu arbeiten. Aber auch das Reisen kommt wie gesagt nicht zu kurz. Im Gegenteil.

Reto Bachofner
Reiseblogger

Dabei ist mir wichtig, dass ich dir meine Eindrücke meiner Erlebnisse ehrlich kommuniziere.

Auch sollte ich für dich mal ein Produkt testen, ein Hotel oder ein Bed and Breakfast unter die Lupe nehmen werde ich immer diesen Wert der Ehrlichkeit beibehalten. Das ist mir ganz wichtig.

Letzthin wurde ich in einem Kommentar darauf angesprochen, weil ich einen so genannten Affiliate-Link eingebaut habe. “Ah, da will jemand Geld verdienen!” hiess es. Ich werde zu diesem Thema bei Gelegenheit einen separaten Blogpost verfassen.

Vielleicht nur kurz was ein Affiliate-Link überhaupt ist.

Im Prinzip ist es nichts anderes als eine Produktempfehlung an die Leser eines Blogs. Klickt der Leser drauf und kauft das Produkt, erhält der Vermittler (also der Blogger) vom Verkäufer eine kleine Provision.

Diese bewegen sich in der Regel zwischen 5 - 10 % vom Produktpreis. Wichtig ist für dich zu Wissen, dass das Produkt für dich deswegen nicht teurer ist! Die Provision geht von der Gewinnmarge des Verkäufers ab.

Die meisten Blogger bieten heutzutage solche Produktempfehlungen an um wenigstens einen Teil der Kosten des Blogs decken zu können.

Meine Auslagen betragen pro Jahr für Hostingkosten und Software zwischen 500 - 1’000 Euro. Dies ist nur eine Schätzung. Genaueres werde ich im besagten Post auflisten.

Wie gesagt. Ehrlichkeit ist mir wichtig und ich werde künftig eingebaute Affiliate-Links kennzeichnen.

Was ich mir für die Zukunft wünsche!?

Mein Ziel ist es eine richtig tolle Irland-Community aufzubauen!

Der Blog dient dabei als Plattform um dich zu inspirieren, zu unterhalten und auch um Wissen zu vermitteln.

Zusammen mit den sozialen Medien soll dieser aber auch als Hub dienen um interaktiv mit dir in Kontakt zu treten und dich auch aktiv an der Community teilnehmen zu lassen!

Konkret bedeutet dies, dass ich mich um so genannte Gastbeiträge bemühen werde und DIR als Leser ermögliche deine Bilder und Texte vergangener Urlaube in Irland auf dem Blog bereitstellen zu können.

Auch denkbar ist, dass du als Leser besuchte Sehenswürdigkeiten, Attraktionen und Tipps zu “hidden gems” auf den Blog laden kannst. All diese Inhalte werden durch eine Software auf einer interaktiven Irlandkarte angezeigt und die einzelnen Post können mit einem Mausklick aufgerufen werden.

Dies ist jetzt alles aber noch ein bisschen Zukunftsmusik, aber ich hoffe ich kann ab Juli das eine oder andere bereits umsetzen.Ich danke dir für deine Aufmerksamkeit! Zusammen werden wir eine tolle Irland-Community gründen können und viel Spass haben.

Es ist schön, dass du dabei und ein Teil dieser Community bist.


Grüne Grüsse
Reto


Reto Bachofner
 

Die Grüne Insel hat es mir angetan. Nach zahllosen Reisen sind ich und meine Frau an einem kalten Januar Tag aus der Schweiz "ausgewandert" nach Irland. Meine Erfahrungen mit dem Reisen und Leben & Arbeiten auf der kleinen Insel am Rande Westeuropas gebe ich dir in diesem Reiseblog mit. Du findest hier alles was du brauchst um einen individuellen Urlaub in Irland verbringen zu können. Das Motto ist: "Entdecke Irland auf eigene Faust"!

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments