2

Wie sag ich es meinem Hund?! Unterkunft in Irland finden mit dem Vierbeiner

Urlaub mit Hund in Irland – eine einfache Sache, oder doch nicht? Für viele Menschen ist es praktisch undenkbar ohne den vierbeinigen Freund in die Ferien zu vereisen. Selbstverständlich ist es möglich den Hund mit zu nehmen nach Irland und dort eine Unterkunft zu finden. Die Suche nach einem B&B, welches Hunde erlaubt, ist zwar relativ schwierig und etwas aufwändig. Wieso dies so ist und mögliche Lösungen des Problems zeige ich dir in diesem Blogartikel auf.

Um es gleich vorweg zu nehmen. Iren mögen Haustiere wie Hunde und Katzen genau so wie wir hier bei uns im deutschsprachigen Raum. Aber sie haben ein anderes Verständnis von der Haltung eines Haustieres. Während es bei uns durchaus üblich ist, dass der Hund im gleichen Bett schlafen darf ist dies in Irland eher ungewöhnlich ja gar undenkbar. Währendem Katzen im Haus gerade noch akzeptabel sind, bleibt der Hund – vor allem in ländlichen Gegenden – meist draussen.

Warum der Hund nicht ins B&B darf

B&B’s sind Privathäuser und so ist es natürlich Sache des Anbieters Hunde zu erlauben oder eben nicht. Viele haben selber einen Hund, dieser bleibt aber ausschliesslich im Privatbereich oder draussen.

Hier kurz einige Gründe warum Hunde in einem B&B nicht erlaubt sind

  • Andere Gäste könnten sich durch einen Hund belästigt fühlen. Vielleicht habe sie Angst vor Hunden oder eine Allergie auf Hundehaare
  • Die Endreinigung des Zimmers ist mit massiv mehr Aufwand verbunden. Hunde, welche sehr stark Haaren, sind dabei ein Problem. Die Haare müssen komplett entfernt werden, der nächste Gast könnte eine Allergie haben.
  • Der Zeitaufwand für die Reinigung kann durch die privat Leute schlicht nicht aufgewendet werden. Die Preise müssten wegen des höheren Aufwandes nach oben angepasst werden.

Urlaub mit Hund in Irland – Möglichkeiten eine Unterkunft zu finden

Auf die Problematik aufmerksam geworden bin ich durch den Kontakt mit Bärbel Lecon vom Reisebüro Lüttje Törn. In Kooperation mit dem Reisebüro bietet „Irland erleben“ eine Selbstfahrertour „Kerrys Goldschatz“ an. Aufgrund einer Anfrage sind wir auf diese Problematik gestossen.

Es gibt dazu folgende Lösungen:

  • Du recherchierst im Internet nach B&B’s auf deiner Route, welche Hunde erlauben und klärst im Vorfeld mit dem Besitzer die Möglichkeiten und Bedürfnisse genau ab
  • Du buchst ein Cottage, in welchem Hunde erlaubt sind und von welchem aus du deine Ziele in Irland in Tagesetappen erreichbar sind
  • Der Hund bleibt über Nacht im Auto

Variante 1 – Unterkünfte welche Hunde erlauben
Expedia bietet die Möglichkeit die Suche mit der Option „Haustiere erlaubt“ zu machen. Du kannst deine Suche gezielt nach einem Ort in Irland gestalten, deine Reisedaten eingeben und in der erweiterten Suche diese Option einstellen.

Expedia.de – Hier kannst du mit der Suche beginnen – Unterkünfte in Irland mit Hund

Variante 2 – Ein Cottage buchen
Casamundo bietet über 200’000 Ferienhäuser in ganz Europa an. Darunter gibt es auch ganz viele Cottages in Irland, auch solche welche den Hund erlauben. Als offizieller Partner von Casamundo empfehle ich dir deshalb gerne dich einmal auf der Seite umzuschauen:
Ferienwohnung Irland Urlaub

Variante 3 – Der Hund bleibt im Auto
Wie sag ich es meinem Hund?! Das musst du mit deinem vierbeinigen Freund vereinbaren und ausmachen.

Fazit – Übernachten und Urlaub mit Hund in Irland

Das Mitnehmen von Hunden nach Irland ist grundsätzlich unproblematisch. Für die Einreise des Tieres sind einige Vorkehrungen nötig. Wie diese Aussehen habe ich bereits im Blogartikel „Mit Hund und Katze nach Irland“ ausführlich beschrieben. Übernachten mit Hunden in Irland ist nicht ganz einfach, aber machbar. Längst nicht alle B&B Besitzer erlauben Hunde. Mit einer gewissen Flexibilität an dich als Hundehalter und einigen Abklärungen und Buchungen zum Voraus habe ich dir in diesem Blogartikel „Übernachten mit Hund in Irland“ aufgezeigt, welche Möglichkeiten du hast.

Hat dir der Artikel gefallen und war er nützlich für dich? So teile ihn doch bitte mit deinen Freunden im sozialen Netzwerk! Hast du bereits Erfahrungen gesammelt mit dem Thema oder hast du Fragen dazu? Die Kommentarfunktion ist hierfür offen.

Reto Bachofner
 

Die Grüne Insel hat es mir angetan. Nach zahllosen Reisen sind ich und meine Frau an einem kalten Januar Tag aus der Schweiz "ausgewandert" nach Irland. Meine Erfahrungen mit dem Reisen und Leben & Arbeiten auf der kleinen Insel am Rande Westeuropas gebe ich dir in diesem Reiseblog mit. Du findest hier alles was du brauchst um einen individuellen Urlaub in Irland verbringen zu können. Das Motto ist: "Entdecke Irland auf eigene Faust"!

Click Here to Leave a Comment Below 2 comments