1
Diese kalte und grüne Insel hat keinen guten Ruf. Die Iren sind noch wilder als die Briten. Sie sind gleichzeitig Pflanzenfresser und Menschenfresser. Sie essen ihre eigenen Verwandten und haben eine solche Moral, dass sie weder ihre Mütter noch ihre Schwestern respektieren."

Strabo, römischer Politiker

Warum die Römer nie nach Irland kamen und das Land Hibernia nannten

Hoppla, glaubt man also den Worten von Strabo, einem römischen Politiker und Senator, befinde ich mich hier in Irland auf gefährlichem Gebiet. Bisher bin ich noch keinem Menschenfresser begegnet. Aber vielleicht sollte ich beim nächsten Irish Stew nochmals nachfragen welches Fleisch mir genau serviert wird.

Um leckeres irisches Essen geht es heute auch gar nicht, sondern vielmehr um die Frage woher der alte Name für Irland stammt. Hibernia. Auch eine unter Historikern viel diskutierte Frage ist, ob die Römer in Irland waren und warum sie die Grüne Insel nie besetzten. Asterix und Obelix waren nicht der Grund. Soviel sei schon mal verraten.

Woher der Name Hibernia stammt

Der Ursprung stammt von den guten alten Griechen. Diese brachten uns bekanntlich nicht nur allerlei Leckereien wie Gyros, Ouzo und den typischen Wein. Nein, auch tolle Ländernamen wurden von den Griechen erfunden. Pytheas of Massilia verwendete während seinen Erkundungen des nordwestlichen Europas den Namen Iérnē. 

Die Römer hatten nie Interesse Irland zu besetzen. Aber sie gaben der Insel einen Namen. Hibernia.

Währenddem später Claudius Ptolemaeus Irland als Iouerníā bezeichnete. Schliesslich formte der römische Geschichtsschreiber Tacticus, welcher sich unter anderem auch als Feldherr in Britannien hervortat, daraus den Namen Hibernia.

Andere Quellen sprechen davon, dass Hibernian vom latinische Wort "hibernate" her stammt. Dies heisst so viel wie überwintern. Dies würde auch Sinn machen. Die vom sonnigen Süden herkommenden, dürften sich in den stürmischen und nass-kalten irischen Wintern ganz schön den Hintern abgefroren haben. Tja, liebe Freunde. Das ist kein Kindergeburtstag hier.

Wo wird der Name Hibernia heute noch verwendet?

Aus dem ursprünglich griechischen Namen Iouerníā, entstand der keltische Ausdruck Īweriū. Aus diesem stammt eine andere Bezeichnung von Irland Eriu oder Éire. Diese werden noch heute eher als Ausdruck für Irland verwendet. Befeuert vor Allem von Poeten und Nationalisten, welche Erin oft in ihren Schriftstücken als die Englische schreibweise für Irland verwendeten.

Thrive Leads Shortcode could not be rendered, please check it in Thrive Leads Section!

Wo findet man nun aber den Namen "Hibernia" noch heute? Er wird vor allem in altehrwürdigen Namen verwendet. So gibt es in Schottland einen Fussballcklub, welcher sich Hibernian Football Club nennt und aus Edinburgh stammt. Oder ein eine Bank, die Hibernia National Bank. Eine Vereinigung von irisch stämmigen Katholiken finden wir in den USA mit dem Ancient Order of Hibernians. Im latinischen wird das Wort in der Bezeichnung der irischen Republik verwendet. Respublica Hibernica.

Warum Julius Cäsar niemals in Temple Bar ein Bierchen zwitscherte

Die Geschichte lehrt uns, dass die Römer Irland niemals besetzt haben. Die Gründe dafür sind relativ einfach. Bevor ein Land militärisch besetzt wurde, machten die Römer darüber eine umfassende Kosten-Nutzen-Analyse. Dabei spielten zwei Faktoren eine wichtige Rolle. Der eine war, ob von der dortigen Bevölkerung eine unmittelbare Gefahr für das römische Imperium bestand. Der andere Faktor war, ob es wertvolle Rohstoffe auszubeuten gab.

Diese kalte und grüne Insel hat keinen guten Ruf. Die Iren sind noch wilder als die Briten..." (Strabo)

Click to Tweet

Im Falle von Irland war die Sache schnell geritzt. Keine Bedrohung, keine Bodenschätze. Zudem war die rauhe irische See ein zu grosses Risiko um Schiffe zu verlieren. Die Kräfte wurden besser eingesetzt um gegen Britannien anzutreten. So lag Irland hier sozusagen im Windschatten des römischen Interesses.

Julius Cäsar oder andere Feldherren betraten also nie irischen Boden. Zumindest nicht in kriegerischer Absicht. Dabei hätte die heutige Ausgehmeile in Dublin, die Temple Bar, den Römern doch sicher gefallen. Wenn es sie den damals gegeben hätte.

Und doch waren die Römer in Irland!

Trotz alle dem wussten die Römer sehr gut Bescheid über "Hibernia". So wussten Sie, dass es auf der Insel keine Schlangen gibt und sie hatten Kenntnisse von Newgrange. Diese historische Stätte nördlich von Dublin, soll von den Römern rege als Gebets- und Wallfahrtsort benutzt worden sein.

Ansätze von römischen Siedlungen wurden bei Kilkenny, nördlich von Dublin und in Cork gefunden. Diese lassen auf rege Handelsbeziehungen mit den Römern schliessen. Historiker sind der Meinung, dass romanisierte Briten diesen Handel forcierten und Wein, Olivenöl und Gewürze gegen Felle und Kiefernholz eintauschten.

Darum wird Irland auch Hibernia genannt

Eine alte Bezeichnung für Irland ist Hibernia. Sie wird heute nur noch selten benutzt und du findest diese vor allem in Namen alter Organisationen oder Firmen. Es waren die Römer, welche den Namen Hibernia erschufen. Auch wenn sie Irland nie besetzten. Vorallem aus Wirtschaftlichen Gründen war die grüne Insel zu wenig Attraktiv um sich länger damit aufzuhalten. Spuren von römischen Siedlungen sind aber vor allem im Osten und Süden Irlands zu finden, welche auf Handel zwischen den Beiden hinweisen.

Gehöre zur Hibernia-Community dazu!

Wie du nun weisst, wird der Name Hibernia nur noch selten verwendet. Ich finde dies schade.. Aus diesem Grund möchte ich diesen - so hier ganz exklusiv und unter uns aufleben lassen. Mit einem Tribe, welcher sich Hibernia nennt. Du kannst dieser Community ganz einfach beitreten, indem du dich für meinen Newsletter anmeldest. Nur Mitglieder des Tribes erhalten exklusive Inhalte rund um die Grüne Insel. Kostenlos und unverbindlich.

Bist du interessiert an exklusiven, vertieften Inhalten von Irland erleben?

Thrive Leads Shortcode could not be rendered, please check it in Thrive Leads Section!

Share the craic
Reto Bachofner
 

Die Grüne Insel hat es mir angetan. Nach zahllosen Reisen sind ich und meine Frau an einem kalten Januar Tag aus der Schweiz "ausgewandert" nach Irland. Meine Erfahrungen mit dem Reisen und Leben & Arbeiten auf der kleinen Insel am Rande Westeuropas gebe ich dir in diesem Reiseblog mit. Du findest hier alles was du brauchst um einen individuellen Urlaub in Irland verbringen zu können. Das Motto ist: "Entdecke Irland auf eigene Faust"!

Click Here to Leave a Comment Below 1 comments