15 (un)gewöhnliche Outdoor Aktivitäten in Irland – #ItsGreatOutThere

Irland bietet viele Attraktionen und Sehenswürdigkeiten. Doch was gibt es eigentlich für Freizeitaktivitäten in Irland, welche auch Urlauber unternehmen können? Ich habe mich umgesehen und bin auf einige ganz erstaunliche Aktivitäten der Iren gestossen.


Im Pub ein Pint um das Andere stemmen ist nicht dabei.


Es geht vordergründig um Freizeitaktivitäten, welche Draussen im Grünen stattfinden werden. Ganz nach dem Motto


#ItsGreatOutThere

Spaziergang dem Bandon River entlang #itsgreatoutthere #irlanderleben

Ein von Reto Bachofner (@irlanderleben) gepostetes Foto am


5 gewöhnliche Outdoortipps für Irland


Wandern

Obwohl das Wandern jetzt nicht das ultimative Hobby der Iren ist hat sich dieser Sport respektive Freizeitaktivität in den letzten Jahren extrem entwickelt. Wanderwege wurden erschaffen, freundlicherweise sogar ausgeschildert und kartographiert. Es gibt Rundwege und lineare Wege und sogar Fernwanderwege. Da geht es Hoch und Runter, wobei man die vermeintlich nicht sehr hohen Berge keinesfalls unterschätzen sollte.

Gerade bei schlechtem oder sich schnell änderten Wetterbedingungen kann eine Wanderung auf einen der höheren Berge durchaus  gefährlich werden. Auch ist eine gute Planung erforderlich und alleine solltest du sowieso nie losziehen. Abhilfe schaffen hier zahlreiche Veranstalter von Hillwalking in Irland. Diese übernehmen für dich die Organisation und sorgen dafür, dass du deine Wanderreise voll geniessen kannst.

So macht wandern in Irland
noch mehr Spass!


Golfspielen

Wie in Schottland gibt es auch in Irland eine Vielzahl an Golfplätzen. Jedes Dorf, welches etwas auf sich hat, verfügt über einen Golfplatz. 18 Löcher hier, 18 Löcher da - es verwundert, dass nicht die ganze Insel aussieht wie ein Schweizer Käse. Ich selbst kann dem Golfen nicht viel abgewinnen. Und für die richtig coolen Golfplätze ist meine Geldbörse zu schmal. Am legendären “Old Head of Kinsale” golft man für lockere 15’000 Euro Jahresmitgliedschaft mit.


Radfahren

Auch nicht meine Freizeitaktivität. Da hänge ich zu sehr an meinem Leben. Aber wer sich gerne den verrückten irischen Autofahrern auf einem Zweirad aussetzt - bitte schön. Aber fairerweise muss man sagen, dass es mittlerweile tolle Radwege gibt. Der Great Western Greenway ist so einer. Die ehemalige Bahntrasse wurde zu einem Wander- und Radweg umfunktioniert und du kannst ungestört die herrliche Landschaft per Rad entdecken.


Strandspaziergänge

Was viele Überraschen mag, aber wirklich wahr ist. Irland verfügt über viele wunderschöne, kilometerlange Sandstrände. Was liegt also näher, als den weissen Sand unter den nackten Füssen spührend einen schönen Strandspaziergang zu machen?


Fischen

Um Irland herum ist nicht nur viel Wasser, sondern auch im Landesinneren ist das kühle Nass allerorts anzutreffen. Und egal, ob im Fluss wie dem Shannon oder in einem See wie dem Lough Mask, Fische gibt es überall und dementsprechend erfolgreich sind auch die Angler. Weit verbreitet sind Forellen, aber natürlich auch Lachs kann hier frisch gefischt und zu einem leckeren Mahl zubereitet werden.



#ItsGreatOutThere

Draußen aktiv zu sein, sich bewegen und Sport zu treiben. Die Menschen dazu animieren etwas für die Gesundheit und das eigene Wohlbefinden zu tun. Dies ist die Kernbotschaft der Kampagne #ItsGreatOutThere.


59% der befragten Europäer geben an, nie oder selten Sport oder sportliche Aktivitäten zu betreiben. 37% verbringen mehr als 5,5 Stunden pro Tag sitzend und immerhin 86% gehen insgesamt 10 Minuten und mehr spazieren - pro Woche…


62% sind aktiv weil sie wissen, dass dies die Gesundheit fördert. Aber 42% bewegen sich wenig, weil sie zuwenig Zeit haben wegen der Arbeit und anderen Verpflichtungen.


Neben der individuellen Reiseplanung ist eines der Ziele dieses Blogs dich zu motivieren deinen Urlaub mit Aktivitäten zu gestalten. Und zwar Draussen im Grünen. Neben den 5 bereits erwähnten, gewöhnlichen Outdoor-Aktivitäten gibt es doch so einiges was man als ungewöhnlich bezeichnen könnte. Gleich der erste Punkt ist ein wahrer “Cracker”. Da wärst du nie drauf gekommen...


10 ungewöhnliche Outdoortips für Irland


Skifahren

Ja. Du liest richtig. In Irland gibt es einen Ski Club und folgedessen auch eine Skipiste. Ok, die ist aus Plastik und wird mit Wasser so aufbereitet. Es ist eher Skifahren auf Wasser ist den auf Schnee. Aber in der Skianlage nahe Dublin kannst du und deine Familie dich am “Berg” (in der Schweiz würden wir es “Idiotenhügel” nennen) austoben.


ZIP Lining

Gemäss Definition von Wikipedia ist ZIP-Lining “eine Seilverbindung zwischen zwei unterschiedlich hoch gelegenen Punkten zur Überquerung von Schluchten und Flüssen.” Da es in Irland doch nicht so viele Schluchten gibt, behelfen wir uns hier mit einer Seilverbindung zwischen Bäumen. Davon gibts mittlerweile wieder ein paar, nachdem die Engländer ja bekanntlich fast alles abgeholzt haben.


Den Rutschspass in luftiger Höhe gibt es für die ganze Familie in mittlerweile fast jedem County zu haben. Mit Dublin, Meath, Kildare und Cork nur einige zu nennen. In letzterem bietet Blackwater Outdoor Activities neben dem Seilrutschen noch weitere spannende Aktivitäten.


Bogenschiessen (Archery)

Wer unter Höhenangst leidet wie ich und das ZIPen lieber auslässt, der findet vielleicht im Umgang mit Pfeil und Bogen gefallen. Was mir hier besonders gefällt ist das sogenannte “Field Archery”. Du streifst durch den Wald auf der Suche nach Zielen. Na so spontan wüsste ich da grad wen. Den Namen darf ich jetzt hier nicht sagen. Sonst gibts wieder mecker vom Chef. Uuuupppsss… Im Ernst. Bei dieser Art von Bogenschiessen zielst du auf 3D Tiere aus Pappkarton oder ganz einfach auf runde Zielscheiben.


Eine erste Schnupperlektion kann man bei Eclipse Ireland im Co. Kerry absolvieren 

Kanufahren

Kayaking ist doch recht beliebt in Irland. Bei all dem Wasser ja auch nicht weiter verwunderlich. Die sportliche Aktivität passt im Meer, in Flüssen und Seen. Dabei müssen natürlich immer wieder die Gehzeiten berücksichtigt werden.


Eine schöne, gemütliche Tour führt Beispielsweise Paddel & Pedal im schmucken Ballina im Co. Mayo durch. 


Dinghy Segeln

Die Kenner unter euch sofort Wissen worum es geht. Landratten wie ich eine bin haben da natürlich keinen Plan von was Dinghy Segeln ist. Dinghies sind kleine, offene Segelboote. Sie eignen sich hervorragend für einen spassigen Segeltag und für Rennen.


In Kinsale beobachtete ich einmal eine Heerschar an Kids, welche anlässlich einem Sommercamp den Hafen unsicher machten. Lot of Fun!


Kitesurfing

Ein Surfbrett an den Füssen, dazu ein “Fallschirm” am Rücken.So würde eine Banause wie ich wohl das Kitesurfen sehen. Für den Spass sorgen Wellen, je Höher desto besser. Sowie Wind. Je stärker desto besser. Crab Island ist einer der Spots in Irland welcher den Profis vorbehalten ist. Doch schau selbst



Tontaubenschiessen mit Lasergewehren

Völlig harmlos und ungefährlich ist das sogenannte “Laser Clay Pigeon Shooting”. Mit einem echten (für den Zweck modifizierten) Gewehr feuerst du mit einem Infrarotstrahl das speziell für den Zweck designte Ziel.


Eine gute Gelgenheit dies mal auszuprobieren bietet Foylehov in Derry


Es gibt auch möglichkeiten nicht nur auf Tontauben zu schiessen, sondern auch im Team in einer “Kampsituation” gegen ein anderes Team anzutreten.


Scuba Diving

Im Gegensatz zum Schnorcheln tauchst du beim Scuba Diving mit einem Druckluftauchgerät in die Tiefen des Atlantiks vor der irischen Küste. Entdecke dabei Korallen, schwimme mit Fischen um die Wette und vielleicht hast du sogar die Chance ein Schiffswrack zu erspähen? Davon gibt es mehr als genug.


Natürlich ist es auch in Irland möglich die beliebte PADY Ausbildung zu machen. Damit kannst du zusammen mit einem zertifizierten Tauchlehrer in eine Tiefe von bis zu 12 Metern tauchen.


Kurse sowie Schnupperstunden bietet Offshore Watersports in Sligo.


Seilpark

Nervenstärke, schwindelfreiheit, Balance und Führungsqualitäten sind im Hochseilpark gefragt. Physische sowie emotionale Herausforderungen kommen auf dich und dein Team beim Schwingen am Seil hoch über dem Boden zu. Nur dasjenige Team gewinnt, welches die besten Führungs- und Motivationsfertigkeiten an den Tag legt.


Bei den “Low Ropes” kommen auch Angsthasen wie ich klar. Diese Seile sind nur wenige Meter über dem Boden. Gut gesichert ist man natürlich in beiden Fällen


Blokarting

Nutze den Wind und zische mit deinem Kart über einen der endlos erscheinenden irischen Sandstrände. Blokarting ist ähnlich wie das Dinghy Sailing nur bewegst du dich hier vollkommen auf dem Trockenen. Dein extrem wendiges Gefährt verfügt über drei Räder, ein Steuerrad und ein Segel. Je mehr Wind umso schneller düst du in deiner “Seifenkiste” über den Strand.


Blokarting wird in Donegal von TurfnSurf geboten. In Bundoran geht es zum 2.5km langen Sandstrand und alles was du dazu benötigst wird dir vom Veranstalter zur Verfügung gestellt. Inklusive Instruktion selbstverständlich. Der Spass beginnt ab 35 Euro pro Stunde und Person.


#ItsGreatOutThere in Irland

Ich habe dir 15 (un)gewöhnliche Outdoor Aktivitäten in Irland vorgestellt. Nutze deinen Urlaub auf der Grünen Insel unbedingt um Draussen aktiv zu sein! Es gibt soviel zu erleben und Spass für die ganze Familie ist dabei garantiert.


Postest du Bilder deiner Outdoor Aktivitäten in deinem sozialen Netzwerken? Nutze jedesmal den Hashtag #ItsGreatOutThere - wenn du Bilder aus Irland postest nutze zusätzlich #irlanderleben.


Mit #ItsGreatOutThere unterstützt du nicht nur diese tolle Kampagne. Deine Bilder haben so automatisch auch eine höhere Reichweite!


Jetzt aber #beactive und viel Spass - #ItsGreatOutThere


"Hinweis: Dieser Artikel ist ein Teil einer Outdoor Blogger Network Kampagne und ich wurde dafür bezahlt ihn zu schreiben. Dies hat keinen Einfluss auf den Artikel da ich die volle redaktionell Kontrolle über den Content auf dieser Webseite habe. Lest den Outoddor Blogger Codex für mehr informationen über Blogger Transparenz."

Share the craic
Reto Bachofner
 

Die Grüne Insel hat es mir angetan. Nach zahllosen Reisen sind ich und meine Frau an einem kalten Januar Tag aus der Schweiz "ausgewandert" nach Irland. Meine Erfahrungen mit dem Reisen und Leben & Arbeiten auf der kleinen Insel am Rande Westeuropas gebe ich dir in diesem Reiseblog mit. Du findest hier alles was du brauchst um einen individuellen Urlaub in Irland verbringen zu können. Das Motto ist: "Entdecke Irland auf eigene Faust"!

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments