Dublin erleben und viel Geld sparen

Dublin ist ein teures Pflaster, doch wie kannst du die besten Attraktionen sehen und dabei erst noch einige Euro viele Euro sparen?

  • Eine Stadt entdecken ist immer spannend. Doch in einer dir unbekannten Stadt stellt sich immer ein Problem. Was kann ich alles sehen, was ist meine Zeit wert?
  • Das erste Mal leer schlucken musst du als Besucher bei der Kasse. Den die Eintritte für die Top-Attraktionen sind gerade in Dublin doch recht hoch.
  • Doch bevor du überhaupt zum Eingang der Sehenswürdigkeit kommst ist, gerade in der Hochsaison erst mal langes Anstehen erforderlich.
Sehenswertes in Dublin

Hi, ich bin Reto. Ich schreibe in diesem Irlandblog weil die Grüne Insel meine grosse Leidenschaft ist. Zusammen mit meiner Frau bin ich nicht nur viel herumgereist. Seit Anfang 2015 leben wir in Irland.

Reto Bachofner

Doch wie kann ich dir heute helfen?

Vielleicht hast du vor das erste Mal nach Dublin zu reisen. Die Stadt am Fluss Liffey ist faszinierend und facettenreich. Neu und alt ist hier gleich nebeneinander. Die Vergangenheit trifft innert ein paar Metern auf die Moderne. Es gibt viel zu erleben, zu sehen, zu spüren und zu entdecken. 

Wenn du schon öfters in Dublin gewesen bist, wirst du sicher eins festgestellt haben. Das ist aber verdammt teuer hier! Da kann es schon mal sein, dass du im beliebtesten Kneipenviertel - der Tempel Bar - für eine Pint Guinness sieben Euro und mehr bezahlst.

Wenn wir gerade bei Guinness sind. Kennst du die beliebteste Attraktion in Dublin? Es ist ohne Zweifel das Guinness Storehouse. Hier lernst du nicht nur alles über die faszinierende Geschichte des berühmtesten Stouts der Welt, sondern natürlich auch über die Herstellung von Guinness. Über sieben Stockwerke führt dich die Reise in die Welt des dunkeln Bieres und als Belohnung für soviel Wissensdurst kannst du den echten Durst in der "Gravity Bar" stillen. In der höchstgelegenen Bar Dublins hast du einen fantastischen Ausblick und du kannst den "Black Stuff" in luftiger Höhe geniessen. Dafür hast du schliesslich auch nicht zuwenig bezahlt. Das Erlebnis am St. James Gate entlöhnst du am Eingang unten mit 20 Euro. Da fragt man sich schon, geht das auch günstiger?

Natürlich gibt es Mittel und Wege hier günstiger wegzukommen. Aber nicht nur im Guinness Storehouse sind die Eintrittspreise gesalzen. Den wenn dein Drang nach Spirituosen und den bekanntesten irischen Exporten noch nicht gestillt ist, wirst du sicher Wissen wollen wie irischer Whiskey hergestellt wird. Eine solche Tour bietet das "Old Jameson" Experience an. Dies schlägt dann in deinem Sightseeing-Budget mit 16 Euro zu buche.

Was kann man dagegen schon tun, denkst du dir jetzt?

Den Geldbeutel in Dublin schonen...

...den beim Guinness Storehouse und der Old Jameson Destillerie hört es nicht auf. Spass haben im Wachsmuseum mit Sponge Bob, gruseln mit Dracula oder ein Fototermin mit U2? Dann 14 Euro bitte. Mitten in Dublin wilde Tiere sehen (ich spreche jetzt nicht von der Tempel Bar nach 22.00 Uhr an einem Samstagabend..)? Sumatra Tiger, Löwen und Schimpansen live erleben - kein Problem. Einfach am Eingang des Dublin Zoo 17 Euro entlöhnen.

Worauf ich hinaus will: Du siehst, Dublin kann extrem teuer werden. Vor allem wenn du die wirklich coolen Top-Attraktionen sehen willst.

Aber für Clevere wie dich und mich gibt es Lösungen hier das Budget zu schonen. Nicht alles muss immer viel Kosten und du kannst dein Budget für den unvergesslichen Städtetrip in Dublin etwas schonen. Den - jetzt schon mal ein Extra-Tipp vorweg - es gibt in Dublin auch Attraktionen und Sehenswürdigkeiten, welche so oder so kostenlos sind.

Wenn du die die Stadt am Liffey gratis und franko erleben willst, dann ist der Rest dieses Textes leider nichts für dich. Ausser du kommst noch auf den Geschmack! Falls du dir aber die echt geilen Attraktionen zu Gemüte führen willst, dann musst du unbedingt weiterlesen...

Doch zuerst. Kannst du neben Geld eigentlich auch Zeit sparen?

Dublin ist doch recht gross. Doch viele Dinge kannst du zu Fuss erledigen und erleben. Einmal bei der Sehenswürdigkeit deiner Wahl angekommen, musst du oft Hinten in einer langen Warteschlange anstehen. Das macht vielleicht den Briten Spass uns Westeuropäern eher weniger. Doch auch hier zu gibt es ein Gegenmittel! Doch dazu komme ich gleich.

Fish & Chips in Dublin:
Die Geschichte des Leo Burdock

Dublin hat eine Menge grandioser Figuren hervorgebracht. All die grossen Schriftsteller haben zumindest einen Teil ihres Lebens in der Stadt am Liffey verbracht. James Joyce, Oscar Wilde, Thomas Moore haben ihre Werke alle der Inspiration zu verdanken, welche sie in Dublin erfahren haben. 

Ok, vielleicht waren auch einfach das Stout oder der Poteen in den Pubs schuld daran.

Aber es gibt auch unbekanntere Helden, deren Namen auch heute noch in Dublin bestens bekannt sind. Einer von Ihnen ist Leo Burdock.

Leo wer? 

Genau. Macht nichts. Wenn du noch nie in Dublin in den Genuss von leckerem Fish & Chips gekommen bist, kann es gut sein, dass dir der Name nichts sagt.​ 

 ​Bella und Patrick Burdock gründeten im Jahr 1913 einen Fish & Chips Shop in der Nähe der Christchurch Kathedrale. Den Laden nannten sie zu Ehren ihres Sohnes "Leo Burdock". Dieser Originalladen überlebte die schweren Zeiten während des zweiten Weltkrieges und ist noch heute bei den Dublinern bekannt. Als der beste Fish & Chips Shop weit und breit. Wahrscheinlich der Beste der Welt. 

Leo war schon von Kindesbeinen an in das Geschäft involviert. Frühmorgens um 5 Uhr war er bereits auf dem Fischmarkt anzutreffen um sich dort mit dem frischesten Fang einzudecken. Zurück in die Innenstadt brachte er die Ware mit Ross und Wagen. Unterwegs holte er noch rasch frische Kartoffeln und Kohle. Diese diente um die speziellen Pfannen so heiss werden zu lassen, dass die Gerichte schon knusprig wurden.

Die Pfannen wurden bis ins Jahr 1991 bei Leo Burdock mit Kohle beheizt. Diese Tage sind leider ebenso vorbei wie die Zeiten, als das Fish & Chips noch in echtem Zeitungspapier gereicht wurde. Das geht heute aus lebensmitteltechnischen Gründen leider nicht mehr. 

Früher konnte man aber so aus den reichlich gefüllten Tüten aus der Tageszeitung essen und dazu sich gleich noch mit den Neuigkeiten aus aller Welt informieren lassen. 

Was geblieben ist, ist - neben der tollen Qualität des Essens - die meist lange Warteschlange vor dem Shop. Wenn du auf ein Fish & Chips zu Leo's gehst, solltest du den grossen Hunger nicht schon dabei haben. Sondern diesen erst beim Warten langsam aber sicher aufbauen. 

"Skip the Queue" funktioniert hier nicht. Aber Andernorts kannst du die Warteschlange tatsächlich umgehen!

Welche Hindernisse stellen sich bei einem Besuch von Dublin?

  • Eintrittspreise zu den Top-Attraktionen sind hoch
    Gerade die besten und coolsten Sehenswürdigkeiten in Dublin sind recht teuer und schlagen mit einem grossen Betrag auf dein Ferienbudget.
  • Lange Wartezeiten vor den tollsten Sehenswürdigkeiten
    Bevor du überhaupt eine Eintrittskarte zu saftigem Preis erstehen kannst musst du zuerst noch lange Wartezeiten einplanen.
  • Um in Dublin mobil zu sein entstehen Extrakosten für Taxi und Bus
    Viele Dinge sind relativ nahe beieinander und Dublin ist gut zu Fuss zu erkunden. Trotzdem ist die eine oder andere Sehenswürdigkeit - gerade aus Zeitgründen - besser mit dem Bus zu erreichen. Hier gibt es den Touristenbus, der sogenannte Hop on - Hopp off Bus. Mit diesem erreichst du jede bekannte Sehenswürdigkeit in Dublin problemlos - der Service kostet natürlich Extra.

Wie du diese drei Hindernisse nun umgehen und neben Geld auch Zeit sparen kannst

Als ich zum ersten Mal vom Dublin Pass gehört habe, da dachte ich mir. "Wieso hat mir das nicht schon vorher mal jemand gesagt"?

Deshalb bin ich froh, bist du heute auf dieser Seite gelandet. Nur so kann ich dir neben einer jeden Menge Euro auch eine Menge Zeit in irgendeiner Warteschlange ersparen. 

Beides habe ich teuer bezahlt.

Einerseits bei den Besuchen von den Top-Sehenswürdigkeiten von Dublin einige Euro an Eintrittsgeld. Andererseits viel Zeit in Warteschlangen vor den Attraktionen. Zeit, welche ich besser für ein schönes Pint in einem gemütlichen Pub genutzt hätte - und ja. Auch das Geld hätte ich dort gebrauchen können.

Aber. Ich habe halt nicht gewusst, dass es eine Karte gibt mit welcher du mehr als 30 Attraktionen und Sehenswürdigkeiten in Dublin Einlass erhält ohne ein Ticket kaufen zu müssen. Und ohne dafür Anstehen zu müssen. Oder der Hop on - Hop off für 24h in der Karte inbegriffen ist. Oder der Transfer vom Flughafen in die Innenstadt...

...unglaublich, aber das ist wirklich alles Inklusive

Darf ich dir vorstellen...

Hier ist: DER DUBLIN PASS

Genau. So einfach und doch so genial heisst dieses Teil. 

Eine simple elektronische Karte, welche dir Zugang zu den Top-Attraktionen in Dublin verschafft.

  1. Freier Eintritt zu den Top-Attraktionen: Entdecke die besten Sehenswürdigkeiten und lerne die Kultur und Geschichte der irischen Hauptstadt kennen.
  2. Keine Warteschlange: zücke am Eingang der meisten Attraktionen einfach deine Karte und erhalte sofort Eintritt. Skip the Queue!
  3.  24h Ticket für den Hop on - Hop off Bus: Einsteigen und los geht's. Mit dem Bus auf zwei verschiedenen Routen alle Attraktionen bequem anfahren - mit deutschem Audioguide!

Wird der Dublin Pass empfohlen?

71% der Käufer eines Dublin Pass geben dem Produkt die Bestnote. Weitere 17% empfehlen den Dublin Pass mit 4 von 5 Sternen weiter.

Über 88% der Käufer sind überzeugt von den Leistungen des Dublin Pass


Hol dir gleich hier deinen Dublin Pass

Irland erleben ist offizieller Partner von "The Leisure Pass Ireland Ltd.". Diese vertreibt den Dublin Pass. Nur über diese Seite bestellte Pässe haben ein 30tägiges Rückgaberecht ab Kaufdatum. Dies ist ein weiterer Vorteil, falls du deine Reise doch nicht antreten können solltest. Der Dublin Pass garantiert kostenlosen Eintritt zu den besten Sehenswürdigkeiten in Dublin. Die Top-Attraktionen können ohne Schlange stehen besucht werden. Du erhältst sofortigen Eintritt. Im Dublin Pass ist die Fahrt vom Flughafen in die Innenstadt mit dem Aircoach kostenlos. Damit du alle Sehenswürdigkeiten in einem Überblick hast, bekommst du zu deinem Dublin Pass einen fast 100 Seiten starken Reiseführer kostenlos dazu.